Oktober 2021

Franziskus: Tiere sind unsere jüngeren Geschwister

Schon sein Name verrät, warum Papst Franziskus ein Tierliebhaber ist.

  • So wie es einst der Heilige Franziskus von Assisi ausdrückte, sind die Tiere „unsere jüngeren Geschwister  und wir sollten sie mit Respekt behandeln".

 

  • Für von "Mensch zu Mensch" gilt dasselbe wie für „von Mensch zu Tier“: Sympathie und Güte, Sanftmut und Milde führen zu einem gerechten und friedlichen Miteinander.

 

  • Papst Franziskus sagt, dass “der Himmel für alle Lebewesen offen steht. An diesem Ort erhalten sie die grenzenlose Freude und Liebe Gottes.”

 

  • Papst Franziskus hält alle Lebewesen für "ebenbürtig". Das heißt, alle Lebewesen sind gleich viel wert wie wir Menschen.

pope-francis-1784304_1920.jpg
MicrosoftTeams-image (7).png
  • Wir sollten unsere Haustiere daher:

 

  • lieben wie ein Familienmitglied

  • ausreichend und artgerecht füttern

  • ihnen Platz geben

  • ihnen Zeit und Liebe schenken

Franziskusfeier am 4.10.2021

Wir sollten aber auch auf Haustiere verzichten, wenn wir das alles nicht garantieren können.

Die allerwichtigste Frage zum Schluss ist: Hat Papst Franziskus ein Haustier? Nein.

Zitate frei aus "Laudato Si", der Enzyklika von Papst Franziskus.

P.S.: Laudato Si heißt "Gelobt seist du, Herr!"

Eine Enzyklika ist ein Schreiben des Papstes zu einem aktuellen Thema.

footprint.png